Zum Inhalt springen

Zum allgemeinen Menü

Zum Hauptmenü springen

Idee

Kinder und Jugendliche kommunizieren mittlerweile selbstverständlich in Netzwerken wie Facebook und SchülerVZ, in Chatrooms und auf Twitter. Das verändert ihren Umgang mit der deutschen Sprache. Vielfach werden knappe Mitteilungen mit Abkürzungen versendet und die Ausdrucksfähigkeit unserer Schüler nimmt deshalb ab. Diesem Trend tritt die Deutsche Gesellschaft e.V. mit dem Projekt entgegen.

Für den Schreibwettbewerb „Post für Dich! Schreib zurück!“ sollen die Schüler zu historischen Briefen bekannter Persönlichkeiten eigene Antwortbriefe verfassen. Im Menüpunkt Briefe und im Menüpunkt Unterrichtsmaterialien: Arbeitsblätter Briefe sind für die Altersgruppe der 5. bis 8. Klasse und für die Altersgruppe der 9. bis 13. Klasse jeweils drei Briefe stellvertretend für drei verschiedene Briefgattungen abrufbar.

 

Briefart 5. bis 8. Klasse 9. bis 13. Klasse
Brief über eine Reise Christa Wolf an Anna Seghers
22. August 1975
Rainer Maria Rilke an Xaver Kappus
29. Oktober 1903
Liebesbrief Ludwig van Beethoven an die „Unsterbliche Geliebte“
7. Juli 1812
Franz Kafka an Milena Jesenska
14. September 1920
Brief über ein Lebenskonzept Anne Frank an Kitty
5. Mai 1944
Heinrich von Kleist an seinen Freund Christian Ernst Martini
18. März 1799

 

Diese Briefe können im Menüpunkt Unterrichtsmaterialien: Arbeitsblätter Briefe für die Schüler ausgedruckt werden. Die Schüler wählen sich jeder einen Brief aus und setzen sich mit dem Text auseinander. Der Antwortbrief sollte maximal eine Seite lang sein. Im Menüpunkt Unterrichtsmaterialien: Briefe schreiben finden Sie weiterführende Texte zum Thema Briefe.


Die dreißig schönsten Briefe werden für eine Ausstellung in Berlin von einer Jury ausgewählt, präsentiert und anschließend auf der Projekthomepage www.postfuerdich.net hochgeladen. Von diesen dreißig werden wiederum die besten sechs (drei pro Altersgruppe) mit einer Reise nach Berlin belohnt. Sie dürfen mit einer Begleitperson zur Ausstellungseröffnung fahren und in Berlin übernachten. Die Kosten dafür werden von der Deutschen Gesellschaft erstattet.

 

Copyright © Deutsche Gesellschaft e.V., 2013. Webdesign by Licht & Linie Berlin.